Oktoberfrost.

Gerade einmal zwei Wochen ist der schwüle Altweibersommer vorbei, da kommt der Herbst mit mit viel zu großen Schritten auf uns zu. Heute Nacht kam der erste Frost, welcher im Garten vielen Pflanzen den Erfrierungstod brachte. Welk, aber mit einem filigranen Rauhreiffilm umhüllt, liegen die großen Zucchiniblätter auf der Erde darnieder. Einige winterharte Blumen trotzten dem Kälteanschlag und haben überlebt.

Kaum ist die Nacht vorüber, drängelt sich die Sonne in den Tag und lässt die Rauhreifwiesen wie große, mit Puderzucker bestäubte, Kuchenbleche erscheinen. Draußen ist es noch immer still und eisigkalt. Nun haben wir die Gewissheit, dass sich der Sommer für dieses Jahr endgültig verabschiedet hat.

Die Natur nach dem Nachtfrost in Bildern: Klick!

1 Comment »

  1. Schöne Beschreibung des Herbsteinzugs in Garten und Natur! Ich habe soeben auch die letzten Tomaten und Paprika in Sicherheit gebracht. Während die Tomaten noch nachreifen, wird es in den nächsten Tagen wohl öfters gefüllte Paprikaschoten zum Mittagessen geben. Obst und Gemüse aus eigenem Anbau … dann erst wieder im nächsten Jahr …

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s