Frühlingskämpfer.

Nach dem Mittagessen spaziere ich meist noch eine kleine Runde um das Areal. Ein knappe Viertelstunde Bewegung, bei der ich als Büromensch die frische Luft genieße. Jetzt, wo es endlich Frühling wird, lasse ich die wärmenden Sonnenstrahlen auf mein Gesicht scheinen. Nur darf ich dabei nicht die Augen schließen, sonst liefe ich vielleicht noch ins nächste Gebüsch. Das ist weder für mich, noch für das Gebüsch erstrebenswert.

Auf einer kleinen Brachfläche, unweit der befestigten Wege, kämpft eine Blaue Anemone einsam für den Frühling. Stolz und tapfer reckt sie sich der Sonne entgegen. Ein Farbtupfer im Alltag. Mit einem Lächeln im Gesicht laufe ich zurück zu meinem Arbeitsplatz. Dort kämpfe ich dann zwar nicht für den Frühling, dafür mit Excel und anderem Unbill.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s