Gewalt in Hamburg. Ein paar Gedanken.

Der G20-Gipfel tagt in Hamburg, das große und teure Fressen der Koryphäen der Weltpolitik. Schön wäre es, wenn sie wenigstens Dinge besprechen würden, wie die Menschheit zukünftig friedlicher miteinander umgeht und somit überleben wird. Aber das bleiben sicher Wünsche. Natürlich gibt es dagegen Proteste, die sich in Demonstrationen materialisierten, was auch okay ist, solange alles friedlich verläuft. Ein Bruchteil der Demonstranten lief aber gestern nur zur Tarnung mit, denn am Abend tobten schwarz gekleidete und vermummte Menschen durch Hamburg. Diese Chaoten brandschatzen und zerstörten ziviles Eigentum. Man konnte es in den sozialen Medien regelrecht live miterleben.

Nun frage ich mich, was sind das für Menschen, die Dinge zerstören, die überhaupt nichts mit dem G20-Gipfel zu tun haben? Was kann der Peugeot 405 von Herr Meier (Name geändert) dafür, dass das Treffen der Weltmacht in Hamburg stattfindet. Muss man das Auto eines unbescholtenen Bürger anzünden? Haben es die Korbstühle und der Bistrotisch der Betreiberin des kleinen Straßencafés verdient, gegen Fensterscheiben geworfen zu werden? Das sind nur zwei Beispiele von vielen.

Blinde Zerstörungswut, einfach mal Krieg spielen. Es macht mir Angst. Das Schlimmes dabei ist, dass die Idioten nach ihren „Heldentaten“ wieder in ihr Kinderzimmer zurückkehren und weiter an der Playstation zocken, als wäre nichts gewesen. Oder stecken hochpolitische Ideen dahinter? Wenn dies der Fall wäre, dann hätten diese Chaoten doch längst eine Partei gegründet. Wollen Sie überhaupt etwas ändern in Deutschland?

Die Antwort ist: „Nein!“ Es ist einfach cool, anarchistisch zu sein und Werte zu zerstören, bringt mediale Aufmerksamkeit. Wahrscheinlich sind das Menschen, die selbst noch nie mit ihrer Hände Arbeit etwas Sinnvolles erschaffen haben. In meinen Augen ist das ganz erbärmlich und diese Aktionen sollten hart bestraft werden.

1 Comment »

  1. Wo Du Recht hast, hast Du Recht. Ich verstehe aber nicht, das die Zuschauer oder Medien diesen Idioten noch eine Bühne gegeben haben. Warum nicht einfach, wie aus einer Kehle „Ganz Hamburg hasst Euch Anarchisten“ schreien. Vielecht übt Gewalt eine gewisse Faszination auf uns aus, die uns aber später bitter aufstößt. Strafen nützen da leider auch wenig (obwohl sie berechtigt sind) da muss sich etwas in den Köpfen ändern. Schon dieser Wahnsinn, für Frieden zu sein und dann Gewalt auszuüben. Der türkische Präsident wird sich jetzt seiner Sache noch sicherer sein, Demokrati (die Meinungsfreiheit) zu unterwandern um den Frieden zu schützen. Was für ein Irrsinn! 🤡😡

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s